Suche Home Einstellungen Anmelden Hilfe  

FILE 2015

Informatik ab der Grundschule

Fortbildung zur Informatik für Lehrkräfte

aller Schulformen

- Münster, Fliednerstraße 21 -
28. August 2015

 

Der Lehrplan in Großbritannien sieht für die Grundschule ein einstündiges Fach „Computing“ vor - für eine Auseinandersetzung mit Grundlagen der Informatik. NRW Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat 2014/15 das „Programmieren“ im Rahmen des Sachkundeunterrichts in ihre Regierungserklärungen aufgenommen. Seit Jahren existieren Ideen und Konzepte der Informatikdidaktik zur Umsetzung mit und ohne Computer – auch für die Grundschule. Für die Sekundarstufe I haben Schulen in NRW interne Konzepte zu einer informatischen Bildung umgesetzt. Diese richten sich an alle Schüler und gehen den Wahlfachangeboten zur Informatik voraus. Mittlerweile liegen mehrjährige Erfahrungen vor. In der Sekundarstufe II ist Informatik seit Jahrzehnten ein etabliertes Schulfach und im Zentralabitur verankert.

Die FILE 2015 greift aktuelle politische und didaktische Entwicklungen für die frühen Jahrgangsstufen an unseren Schulen auf. Ideen und Konzepte geben in Workshops Impulse für Diskussionen und die Weiterentwicklung von Unterricht und Materialien für einzelne Jahrgangsstufen bzw. Schulformen. Programmdetails folgen in Kürze.

Die erste Fortbildung für InformatiklehrerInnen (FILE) wurde im Jahr 2007 vom Arbeitsbereich Didaktik der Informatik an der WWU Münster ausgerichtet. Ziel der Veranstaltung ist es, nicht nur ein interessantes Fortbildungsangebot zu bieten, sondern auch schulformübergreifende Kontakte sowie Kooperationen zwischen Schule und Universität zu fördern.

Termin: 28. August 2015
Ort: Raum 129 (1. Etage), Fliednerstraße 21, Münster
Kostenbeitrag: 10 Euro

Flyer zur Veranstaltung (pdf)

Die Fortbildung richtet sich an Grundschullehrkräfte, Informatiklehrerinnen und -lehrer, an Referendarinnen und Referendare der Sekundarstufen I (und II) und an alle, die sich mit Informatik in der Schule beschäftigen. Im Wechsel mit dem Münsteraner Workshop (MWS) sollen diese Fortbildungen für Informatiklehrer (FILE) durchschnittlich alle zwei Jahre am Arbeitsbereich Didaktik der Informatik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster angeboten werden.

Programm

09:00 Uhr Empfang
09:30 Uhr

Workshop Grundschulinformatik
Schülerinnen und Schüler kommen immer früher mit Informatik und Computern in Kontakt. Ein Grund, warum das MINT-Fach Informatik bereits im Sachunterricht der Grundschule berücksichtigt werden muss. Langfristig gültige, grundlegende Prinzipien an spannenden Phänomenen erfahren und kreativ Systeme der Informatik einsetzen, soll Informatik in der Grundschule bestimmen.
Nach einer Abgrenzung der Informatik zur Technik und Medienpädagogik werden im Workshop existierende Konzepte und Materialien zur Grundschulinformatik eingesetzt und Unterrichtsszenarien mit Blick auf zu erzielende Kompetenzen diskutiert.

12:30 Uhr Mittagessen
13:30 Uhr

Workshop Informatik Sekundarstufe I
Informatische Konzepte und Informatiksysteme werden in vielen Fachgebieten - auch in der Schule - eingesetzt. Schulen haben erkannt, dass eine Informatische Bildung frühzeitig für alle Schülerinnen und Schüler notwendig ist. Entsprechend wurden schulinterne Konzepte ausgearbeitet und angewendet, die einem Wahlpflichtbereich der Mittelstufe vorausgehen. Diese Konzepte vorzustellen und zu diskutieren ist ein Ziel dieses Workshops. Selbstverständlich ist auch der neue Kernlehrplan für die SI zu berücksichtigen.
Schulen, die interessante Konzepte einbringen möchten, mögen uns bitte frühzeitig kontaktieren.

16:00 Uhr Abschluss

Die Veranstaltung wird vom Arbeitsbereich Didaktik der Informatik (Prof. Dr. Marco Thomas) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster organisiert.

Benutzer: gast • Besitzer: mthomas • Zuletzt geändert am: